Tracks, ganz

Schnell zubereitet, garntiert bse-frei, virenfrei, charts-frei.

Produced by JGM/minimalistic serie

 
Alle splits und tracks in MP 3. In der Zeichnung befinden sich nur splits. Unten finden Sie die splits nochmal und die ganzen Stücke.
Die splits zum Reinhörenhaben eine Länge von ca. 10-20 sec. Die ganzen Stücke haben eine Dauer von 3-10 Min.
 
1

Raga  -   Split   (10 Sec.)

Raga  - gesamt ca 7 Min.Spielzeit

 

  Raga (percussion track plus)

Dieses Stück ist keine klassische indische Raga. Verwandt ist es allerdings durch sein Zeitauffassung.

Das Stück steht in einem geraden Vierertakt. Im ersten rein percussiven Teil ist dieser dominant und leicht nachzuvollziehen. Nach einer orchestralen Kantilene in Violett werden vorher verborgene Primzahlanteile der rhythmischen Textur immer bestimmernder und verdichten sich in den Improvisationen von koto und kalimba.

 

     
2

 

Fröhlicher Gesang der Cyber-Mönche - Split 

Fröhlicher Gesang der Cyber-Mönche - Spielzeit ca 3 Min

 

Fröhlicher Gesang der Cyber-Mönche

Eine Art swingendes OM einer neuen Computergeneration

 

     
3

Dizzy jive -Split 

Dizzy jive - Spielzeit ca 3,5 Min.

 

Dizzy jive (blue electro)

 

     
4

 

The house of Telemann - Split

The house of Telemann - Spielzeit ca 3,5 Min.

 

 

The house of Telemann (John Mc Laughlin sends his solo by phone)

 

     
5

city puddlez - Split

city puddlez - Spielzeit ca. 6 Min

 

 

(...after the rain) the sun reflected by city puddlez

(reflected house)

 

     
6

"...allein den Zeitläuften...."  - Split

"..allein den Zeitläuften.."  Spielzeit ca 4,5 Min.

"..allein den Zeitläuften.." Überraschung

 

 

"...allein den Zeitläuften, ermangelt's ihnen nicht der streng filosofischen Modulation?" (konzertanter electro)

 

 
 
 

 

Hören 1    zur homepage   zur sitemap     e-mail

 

Copyright © 8/2000 chr.bartosch/r.kaehlig  Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 11. März 2001 22:41:29 +0100  

 Sämtliche Werke, alle Titel  und die Notationen sind geistiges Eigentum von Rainer Kählig . Sie sind urheberrechtlich geschützt.und unterliegen den entsprechenden gesetzlichen Vorgaben . Das Urheberrecht gilt ebenfalls für die Aufführung sämtlicher Werke.