Kritiken

Noten     Texte     zur homepage   zur sitemap     e-mail   

      

Info zur Person        Info zur Website       Info zu Komposition 

Sie befinden sich auf der Infoseite "Kritiken"

möchten Sie noch etwas hören? mp3

"...Er verbindet kraftvolle Virtuosität mit beeindruckender technischer Brillanz und subtilem musikalischem Spielwitz. Seine Kompositionen zeigen die schöpferische Kraft eines Künstlers, der das Spannungsfeld zwischen europäischer Tradition und Modern Jazz zu einer glasklaren inneren Architektur der Musik verarbeitet. Eine kompositorische und pianistische Meisterleistung, die ihren Ort im Kreis der grossen Pianisten und Komponisten der Gegenwart hat..." (Pegnitz-Zeitung)

"...Rainer Kählig präsentierte eine stimmige Vielfalt...zupackend rhythmisch und bemerkenswert rasant..." (Nürnberger Zeitung) 


"...Rainer Kählig stellte seine Extraklasse unter Beweis...ein Feuerwerk am Klavier entzündet..ist Kählig ein begnadeter Pianist, der technische Meisterleistungen auf den weissen und schwarzen Tasten vollbringt, Vielseitigkeit und Ideenreichtum offenbarte und in sein Spiel jede Menge Gefühl einfließen liess. Sprühend vor Spiellaune ...mit der fingerfertigen Behändigkeit einer Katze erscheint er in losgehenden Improvisationsteilen als anspruchs-voller Exzentriker...von konzertanten Passagen bis zur jazzigen Ekstase..." (Bayerische Rundschau)

"...Es wechselten leichte fließende Parts mit durchdringenden kräftigen Abschnitten ab..." (Erlanger Nachrichten)


B
"...Vom klirrenden Septakkord, dem Jazz, serieller Klaviermusik bis hin zu Impressionismus und Romantik hat Rainer Kählig einen ungeheuren kompositorischen und pianistischen Spannungsbogen meisterhaft bewältigt..." (Kunst und Kultur am Dachsberg)

"...Elemente aus dem Jazz, der Moderne, Sonaten, Tanzfiguren und Anklänge an die Bach`schen Fugen und Präludien miteinander verwoben..." (Fränkischer Tag),

"...In schnellen Schritten werden Kontraste deutlich: Verspieltes, Tiefsinniges, Verträumtes und Rasantes. Man spürt den Einfluss Gershwins, während im perlenden Geschehen blue notes und akzentuierte Vorbehalte aufblitzen. Ein vielfarbiges Musikbild mit fröhlichem Unterton...zwischen Jazz und Klassizismen fließen feinfühlig die Fäden. Ein schöner Schmelztiegel leuchtet im locker sprießenden Tastenfeld..." (Nürnberger Nachrichten)

"...Lyrisch-impressionistisch orientiert, sehnsuchtsgeladene Tastenexpeditionen. Kählig verschmilzt die unterschiedlichs- ten Formelemente auf seinem Piano..." (Plärrer)"

"...Themenvielfalt, Polaritäten und unterschiedliche Tempi. Kählig versteht sich als Geschichtenerzähler...abstrahierte Klangbilder und Tongesten...transportiert Unbewusstes in musikalische Symbolik..." (Nürnberger Nachrichten)

zur C D Seite    zur homepage   zur sitemap     e-mail

Copyright © 8/2000 chr.bartosch/r.kaehlig  Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 18. August 2001 10:06:43 +0200  

 

 Sämtliche Werke, alle Titel  und die Notationen sind geistiges Eigentum von Rainer Kählig . Sie sind urheberrechtlich geschützt.und unterliegen den entsprechenden gesetzlichen Vorgaben . Das Urheberrecht gilt ebenfalls für die Aufführung sämtlicher Werke.